Montag, 29. November 2010

Haselnussmakronen

Schon lange habe ich nichts mehr von mir hören lassen. Die letzte Zeit war sehr anstrengend, da hatte ich überhaupt keine Muße, etwas zu backen. Aber nun war es endlich mal wieder so weit, aber, wie in letzter Zeit immer, nur mal auf die Schnelle.

Heute möchte ich euch meine Lieblings-Weihnachts-Plätzchen vorstellen. Haselnussmakronen:


Die sind so etwas von lecker. Ich sage immer: Die sind wie Fresspulver. JamJam!

Nachtrag:

Auf Wunsch einer Blogleserin folgt nun das Rezept der Haselnussmakronen:

Zutaten:

3 Eiweiß (Gr. M)
1 Prise Salz
150 g Zucker
je 150 g geröstete gemahlene und geröstete gehackte Haselnüsse
100 g geriebene Vanilleglasur (z.B. v. Pickerd)°C
200 g Vollmilchglasur
50 g Puderzucker

Zubereitung:

Eiweiß mit Salz zu steifem Schnee schlagen. Zucker einrieseln lassen und so lange weiterschlagen, bis die Masse glänzende Spitzen zeigt. Haselnüsse mit der geriebenen Glasur mischen und vorsichtig unterheben.

Mit zwei Teelöffeln im Abstnad von 2 cm kleine Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen bei 130 °C (Umluft: 110 °C) ca. 20 Minuten backen (ganz leichte Bräune). Mit dem Backpapier vom Backblech ziehen und erkalten lassen. Erst dann lassen sich die Makronen vom Backpapier lösen!

Glasur schmelzen und glatt rühren. Makronen mit der Unterseite in die Glasur tauchen und trocknen lassen. Mit Puderzucker bestäuben. Fertig.

Donnerstag, 14. Oktober 2010

Käsekuchen mit Kokos und Heidelbeeren

Wie versprochen gibt es nun das Rezept zu meinem Lieblingskäsekuchen:


Käsekuchen mit Kokos und Heidelbeeren

Zutaten:

  • etwas + 75 g kalte Butter
  • etwas + 125 g + 1 geh. EL Mehl
  • 6 Eier (Gr. M)
  • 4 EL (á 15 g) + 175 g Zucker
  • 50 g Kokosraspel
  • 250 g Heidelbeeren
  • 1 geh. EL (15 g) Speisestärke
  • 500 g Magerquark
  • 2 Pk. Vanillezucker
  • abgeriebene Schale und 3 EL Saft von 2 Bio-Zitronen oder 1 Pk. geriebene Zitronenschale und 3 EL Zitronensaft
  • Puderzucker zum Bestäuben
Zubereitung:

Den Boden einer 26er Springform fetten und  mit Mehl bestäuben. 1 Ei trennen, 125 g Mehl, 2 EL Zucker, 75 g Butter in Stückchen, 1 Eigelb und 1 EL kaltes Wasser erst mir dem Handrührer und dann kurz mit den Händen durchkneten. Den Teig auf dem Boden der Springform gleichmäßig verteilen - ich mache das immer mit den Händen, dann spare ich mir das Ausrollen! Mit einer Gabel mehrmals einstechen und ca. 15 Minuten kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Kokosraspel ohne Fett in einer Pfanne rösten, die Beern verlesen und waschen.

Den Boden im vorgeheizten Backofen bei 150 °C Umluft ca. 15 - 20 Minen vorbacken. Den Boden kurz auskühlen lassen und dann zunächst die Kokosraspel und im Anschluss die Heidelbeeren darauf verteilen. Den Rand der Form etwas fetten.

1 EL Mehl und Stärke mimschen. 2 Eier trennen. Quark, 2 Eigelb 3 Eier, 175 g Zucker, Vanillezucker, Mehlmischung, Zitronenschale und -saft miteinander verrühren. 3 Eiweiß steif schlagen und dabei 2 EL Zucker einrieseln lassen. Unter die Quarkmasse heben und alles in die Springform füllen.

Nochmals im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene bei 150 °C Umluft ca. 45 - 60 Minuten backen. Den Kuchen vom Rand mit einem Messer lösen und in der Springform auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.


Gutes Gelingen und bon appétit!



Mittwoch, 6. Oktober 2010

Lieblingskäsekuchen

Ich will euch meinen Lieblingskäsekuchen mit Kokos und Heidelbeeren nicht vorenthalten; für diese Torte lasse ich alles stehen und liegen! Schaut mal:




So, wenn ihr jetzt auch Lust auf die Torte bekommen habt - schaut die Tage nochmal bei mir vorbei, dann habe ich das Rezept sicherlich wiedergefunden und eingestellt!

Mal keine Torte, sondern etwas Herzhaftes ...

Letzten Sonntag gab es bei uns zum Mittagessen mal etwas ohne Fisch und mit wenig Fleisch, eine leckere Porree-Tarte mit Ziegenkäse ... hmmm! Ich hatte bisher noch keinen Ziegenkäse gegessen, muss aber sagen - zusammen mit dem Porree war es superlecker!






Wer das Rezept haben möchte, kann es hier bei Aurelie nachlesen.

Samstag, 25. September 2010

Busentorte

Mein lieber Cousin wurde letzte Woche 50 Jahre alt und ich hatte bereits im Mai bei der Konfirmation angekündigt, dass er zu seinem Geburtstag eine Busentorte bekommt. Der Torso besteht aus einem Eierlikörkuchen, gefüllt mit Himbeergelee und einer Frischkäse-Schmand-Paradies-Creme. Die Busen sind aus Trüffelmasse geformt - mein Freund hat die Proportionen für gut befunden *grins*.


Mein Cousin war platt. Er durfte die Torte nicht anschneiden, sondern musste "reinbeißen". Seht selbst:




Fußballtorte zur Konfirmation

Die aufwendigste Torte hatte ich ganz vergessen. Zur Konfirmation eines Fußballfans musste natürlich eine Fußballtorte her. Einfacher gesagt als getan. Zuerst habe ich einen Schokoladen- und einen Zitronenkuchen in einer halbrunden Metallschüssel eines schwedischen Möbelhauses gebacken. Dann habe ich die Kuchen mit Sirup getränkt und mit Schokoganache und Lemoncurd gefüllt. Dann musste ich beide Teile zusammensetzen und zurecht schnitzen, da es ansonsten wie ein Ufo ausgesehen hätte. Den Fußball dann nochmals mit Ganache eingestrichen und dann die Fußballecken ausgeschnitten und aufgeklebt.






Ich finde, er ist ganz gut gelungen. Der Konfirmand und die Gäste wollten den Fußball gar nicht anschneinen ... Lob genug für mich!

Cupcake

Seit einiger Zeit faszinieren mich diese kleinen leckeren Kuchen, die mit einem Guss bzw. einer Cremehaube bedeckt werden. Cupcakes haben Ähnlichkeit mit Muffins, schmecken jedoch aufgrund ihres weicheren Teiges und ihrer intensiveren Süße ganz anders.


Hier also mein erster Cupcake aus einem Double Chocolate Teig mit einem Marshmallow-Frosting *jamjam*. Zuerst dachte ich, oh man, das wird aber süß, zumal das Frosting aus - wie der Name schon sagt - Marshmallow-Fluff besteht *grins*. Pur - finde ich - nicht zu genießen, aber zusammen mit Schoki und dem Cupcake super lecker!!








Wer das Frosting auch mal testen möchte, hier gibt es das Rezept dazu! Funktioniert mit dunkler und weißer Schokolade!

Meine "alten" Werke

Endlich habe ich wieder etwas Zeit, meinen Blog zu erweitern. Wie bereits angekündigt, zeige ich euch Fotos meiner bisherigen Torten:


Silvestertorte 2009


Pferde-Gugelhupf zum Geburtstag einer kleinen Pferdenärrin


Geburtstagsgugelhupf für meinen Liebsten


Geburtstagstorte (Mango-Topfen-Wickeltorte) für meine liebe Ma






Geburtstagstörtchen (13 cm) für meine liebe Oma




Silberhochzeitstorte für ganz liebe Freunde

I
Ihr seht, es gibt immer wieder mal Gelegenheiten, eine schöne Torte zu zaubern ...

Sonntag, 29. August 2010

Mein aktuelles "Projekt" - Babychucks

Ich wollte schon lange einmal Babychucks ausprobieren, leider fehlte bisher immer ein Anlass dazu.
Im Sommer hat eine liebe Bekannte Nachwuchs bekommen, da konnte ich jetzt einfach nicht wiederstehen. Die Chucks zu modellieren war noch relativ einfach, die Schnürsenkel haben mir hingegen einige Probleme bereitet, wie man sieht ;-) Und da Chucks auf einer Torte so verloren gewirkt hätten, habe ich einfach noch einen Schnulli und eine Namensplatte dazu gemacht.
Ich hoffe, es gefällt der Familie. Da ich nicht wusste, ob die Familie Torten mag und da ich sie verschicken müsste, gibt es nur die Modellierungen, die sie später für die Tauftorte oder so verwenden können.

Montag, 23. August 2010

Meine bisherigen Versuche ...

Wie ankündigt, präsentiere ich euch Fotos meiner bisherigen (Motiv-)Tortenversuche. "Erlernt" habe ich die Grundtechnik mit Eindecken etc. bei Monika. Durch Zufall bin ich letzten Sommer auf ihren Blog gestoßen und war sofort fasziniert von ihren Tortenkreationen. Ich hatte Glück und konnte dann im September 2009 den Grundkurs bei ihr in Kamen belegen. Fotos von meiner bei ihr dekorierten Torte habe ich leider nicht mehr.



Im November folgte dann die erste deutsche Tortenshow in Hamburg, bei der ich einige Vorträge besucht habe. Im Dezember stand dann der 2. Geburtstag unserer Tochter an und ich konnte mich an zwei Torten "austoben".



Die Schneemanntorte war für den Kindergarten und die Prinzessin für den Nachmittagskaffee mit der Familie.

Mittwoch, 11. August 2010

Jippie!

Endlich - ich habe es dank lieber Hilfe *drückdichkaddi* geschafft, meinen Blog zu erstellen!!!

Hier werdet ihr in nächster Zeit Fotos meines Hobbies finden - TORTEN. Genauer gesagt: MOTIVTORTEN. Ergänzt wird der Blog durch erprobte und für gut befundene Rezepte ...

Ich freue mich über euren Besuch!

Liebe Grüße

Ann Kathrin
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...