Samstag, 26. März 2011

Fruchtig frische Tränchentorte

Für meine Kollegen im Büro gab es nach meinem Geburtstag diese Torte:



Keine besonders guten Fotos, aber man kann erkennen, woher der Name der Torte kommt?!

Hier das Rezept dazu:

Fruchtig frische Tränchentorte

Zutaten:

Fett und Grieß für die Form
150 g + etwas zusätzliches Mehl
2 EL Puderzucker
Salz
75 g kalte Butter
1 Eigelb
3 Eier
750 g Magerquark
150 ml Sonnenblumenöl
250 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
1 1/2 Pk. Puddingpulver Vanille zum Kochen
abgeriebene Schale + Saft von 1 Bio-Zitrone
1/2 L Milch
2 kl. Dosen Mandarinen

Zubereitung:

Die Springform fetten und mit Grieß ausstreuen. 150 g Mehl, Puderzucker, 1 Prise Salz, Butter in Stückchen, 1 Eigelb und 1 - 2 EL kaltes Wasser erst mit dem Handrührgerät, dann mit den Händen glatt verkneten. Den Teig als Boden in die vorbereitete Springform "drücken" (ich spare mir so immer das lästige Ausrollen). Mit einer Gabel mehrmals einstechen und ca. 30 Min. kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Eier trennen und die Mandarinen auf einem Sieb gut abtropfen lassen. Quark, Öl, 3 Eigelb, 150 g Zucker, Vanillezucker, Puddingpulver, Zitronenschale- und Saft gut verrühren (sehr flüssig)! In die Springform gießen. Auf dem Teig die abgetropften Mandarinen verteilen und etwas "hineindrücken". Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C Umluft auf der untersten Schiene 50-60 Minuten backen.

Die zur Seite gestellten Eiweiß steif schlagfen und dabei 100 g Zucker einrieseln lassen. Die Torte aus dem Ofen nehmen. Den Eischnee sofort wellig darauf streichen und dabei einen Rand von ca. 1 cm frei lassen. Bei gleicher Temperatur nochmals ca. 20 Minuten backen. Der Baiser sollte hellbraun sein!

Nach dem Backen den Baiser sofort mit einem Messer vom Springformrand lösen. Mit einem Holzspießchen mehrmals einstechen, damit sich beim Auskühlen die Tröpfchen bilden können. In der Form mind. 4 Stunden auskühlen lassen und dann über Nacht kalt stellen.

Bon appetit!

1 Kommentar

  1. also ich back ja überhaupt nicht gern, aber das reizt mich jetzt schon ... werd ich wohl gleich mal nächstes we ausprobieren. danke für das tolle rezept.
    wünsch dir ein schönes we.
    liebe grüße
    alexandra

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...