Dienstag, 28. Juni 2011

Pillowbox trifft Frühlingsnostalgie

Wir haben meinen Eltern einen kleinen Gruß von der Nordsee mitgebracht, der noch verpackt werden musste, damit Louisa ihn heute überreichen kann. Die neue Biggi kam auch wieder zum Einsatz und natürlich das tolle DP .... Schaut selbst:

Montag, 27. Juni 2011

Rezept Haselnusseis

Urlaubsbedingt komme ich leider erst heute dazu, euch das Rezept für das Haselnusseis aus dem Buch "Eis und Sorbets" aufzuschreiben. Ich habe es etwas abgewandelt:

Haselnusseis

Zutaten für ca. 600 g Eis:

250 ml Milch (3,8 %)
250 g Sahne
3 Eigelbe (Größe M)
1 Ei
60 g Zucker
2 EL Haselnussmus aus dem Bioladen o.ä.
3 EL Haselnusssirup Monin o.ä.

Zubereitung:

Die Milch mit der Sahne in einem Topf einmal aufkochen lassen. In einem zweiten Topf ein heißes Wasserbad vorbereiten. Die Eigelbe mit dem ganzen Ei, dem Zucker, dem Haselnussmus und dem Sirup in einer Metallschüssel mit dem Schneebesen glatt rühren. Die heiße Sahnemilch zügig unter Rühren in die Ei-Zucker-Mischung gießen. Die Schüssel auf das heiße Wasserbad setzen und mit einem Gummispatel zur Rose abziehen., d.h. die Masse je nach Menge 4 bis 5 Min. unter ständigem Rühren (nicht schlagen) binden. Zur Sicherheit das Bratenthermometer hineinhalten. Optimal gebunden ist die Masse bei 75-80 °C - heißer sollte sie nicht werden, sonst gerinnt sie. Pustet man jetzt auf den Gummispatel, bildet sich eine kleine Blume - "Rose".

Die Nussmasse in eine kalte Schüssel gießen. Die Schüssel auf ein kaltes Wasserbad setzen und die Masse in 8-10 Min. kalt rühren.

Die kalte Nussmasse in eine Eismaschine füllen und cremig fest frieren lassen. So schmeckt das Eis am allerbesten. Ansonsten in einen Gefrierbehälter füllen und im Tiefkühler fest werden lassen, vor dem Servieren dann aber 30 Min. vorher herausholen!

Bon appetit!

Schneller Flaschenanhänger

Gerade mal ein paar Stunden aus dem Urlaub zurück, die Waschmaschinen in Gang gebracht, da musste schnell ein Flaschenanhänger her. Wir wollten uns bei unseren lieben Nachbarn für das "Haushüten" mit einer kleinen Flasche bedanken, aber nicht ohne Deko...



Ein bisserl erinnert mich das geraffte Band an ein Strumpfband, oder??? ;-)

Samstag, 18. Juni 2011

Cake Pops

habe ich zum heutigen Sommerfest im Kindergarten gemacht:



Innen verbirgt sich ein super saftiger Zitronenkuchen mit Zitronenfrosting.

Die Stempelhühner unter meinen "Verfolgern" werden sie sicherlich sofort erkannt haben - die Schmetterlinge. Die habe ich aus Esspapier mit meiner nagelneuen Biggi "genuudelt" *freufreufreu*. Die Idee dazu habe ich von irgendeinem Blog geklaut. Vielen Dank für diese geniale Idee - hat super geklappt.

Die Pops sind bei den Kids super angekommen - mehrere Mamis haben mich gefragt, was das denn sei *grins*

Dienstag, 14. Juni 2011

Hiiiilfeeee!

Schaut euch das mal an, was uns eine Patientin meines Freundes geschenkt hat:



Tata ....



... 103 (!) feinste Pralinés!!!!

Und zum Dahinschmelzen nochmal ein Foto in Nahaufnahme:



Wie bitte schön soll ich da abnehmen???????????????????

Ich werde jetzt mal eine probieren oder doch zwei oder drei ....

Montag, 13. Juni 2011

Zum Abkühlen ...

... gab es heute ...


... Na was ist das wohl?









Richtig - selbstgemachtes Eis! Und zwar meine Lieblingssorte: Haselnuss!

Seeehr lecker so selbstgemacht!

Und so sahen die Schälchen nacher aus:



Wenn jemand das Rezept haben möchte, dann einfach einen Kommentar hinterlassen!

Samstag, 11. Juni 2011

Explosion Box Purse

... so heißt die Verpackung für das Geschenk meiner Oma, die heute 84. Jahre alt wird. Sie feiert erst morgen, daher hatte ich heute noch Zeit, eine Verpackung zu machen ... Wie immer auf den letzten Drücker ;-(


Mein erster Versuch, Band zu raffen ...


Eine ideale Verpackung für Kleinigkeiten. Ich finde soetwas klasse.

Donnerstag, 2. Juni 2011

Spargelauflauf ... mhhh

Die Spargelsaison ist ja nun schon seit einiger Zeit, aber erst heute bin ich dazu gekommen, diesen auch mal bei uns auf den Tisch zu bringen. Wie sehr oft, musste ich mal wieder ein neues Rezept ausprobieren: Spargelauflauf!

Ich habe das Rezept aus der aktuellen Zeitschrift meine Familie & ich und habe es noch etwas abgewandelt:


Unsere Tochter wollte gerade vom Schinken naschen, als ich abgedrückt habe ;-)

Hier das Rezept für diejenigen, die gerne Spargel mal anders probieren möchten:

Zutaten (4 Portionen):
  • 600 g festkochende Kartoffeln
  • Salz
  • 500 ml Milch
  • 2 Zweige Salbeiblätter
  • 500 g weißer Spargel
  • 300 g grüner Spargel
  • Zucker
  • Fett für die Form
  • Pfeffer
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 100 g Sahne
  • Muskatnuss
  • Bärlauchpesto
  • 80 g Parmesan
  • 100 g gekochter Schinken
Zubereitung:

Kartoffeln in Salzwasser etwa 20 Min. garen, abgießen, pellen und in Scheiben schneiden.

Die Milch mit den Salbeiblättern einmal aufkochen und dann etwas auskühlen lassen. Beide Spargelsorten waschen, schälen (beim grünen nur das untere Ende) und holzige Enden entfernen. 500 ml Wasser mit 2 Prisen Salz und 1 Prise Zucker aufkochen und die Spargelstangen darin 7 Min. vorkochen.

Den Backofen auf 160 °C (Umluft) vorheizen. Auflaufform fetten, die Kartoffelscheiben hineinschichten, salzen und pfeffern. Mit Spargelstangen bedecken.

Butter in einen Topf erhitzen, Mehl hineinstreuen und unter Rühren anschwitzen. Die Salbeimilch durch ein Sieb filtern und mit der Milch die Mehlschwitze ablöschen. Unter Rühren einmal aufkochen. Bei kleiner Hitze etwa 5 Minuten köcheln lassen. Sollte die Soße zu sehr eindicken, mit Spargelwasser aufgießen. Das Bärlauchpesto nach Geschmack einrühren. Sahne angießen und kräftig (!) mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Sauce auf dem Spargel verteilen und Parmesan darüberreiben. Auflauf im Ofen ca. 30 Min. backen. Den gekochten Schinken würfeln und zum Schluss über dem Auflauf verteilen.

Bon appetit!

Mittwoch, 1. Juni 2011

Geschenkbox

Oh man, was hat mich diese Box für Nerven gekostet! Für ein Geschenk zur Geburt brauchte ich noch eine Verpackung, also ran an den Basteltisch. Ich habe ja noch nicht so viele Stempel und der Stempelabdruck der Kinderwagenparade passte meiner Meinung nach nicht so gut auf diese quadratische Form. Also musste ich mir etwas anderes überlegen. Aber: Welche Stempel passen zu einem Baby-Geschenk??? Schlussendlich habe ich mich für das Set Circle Circus entschieden, ganz glücklich bin ich damit nicht ganz so. Aber das Geschenk ist gut angekommen, das ist die Hauptsache!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...