Mittwoch, 17. August 2011

“Fresspulver” - Chocolate Chip Cookies

Auf vielen Blogs kann man ja schon seit einiger Zeit superlecker aussehende Cookies bewundern – bei Mrs. Cake und vielen anderen. Da kam mir ein Rezept wieder in den Sinn, dass ich vor einiger Zeit in dem Buch “Geschenkideen aus der Küche” aus dem GU-Verlag gesehen hatte. Das Bild sprach mich an, aber das in die Cookies ein halber Teelöffel Salz hinein sollte und obendrauf auch, hat mich zunächst einmal abgeschreckt. Vorgestern hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich habe zusammen mit unserer Kleinen die Cookies gebacken. Total simpel, die gehen wirklich schnell und einfach! Und was soll ich sagen: TOTAL LECKER! ABSOLUTES FRESSPULVER!

Das Salz schmeckt man etwas (wirklich nicht viel) heraus, aber ich finde es klasse.
Chocolate Cookies

Zutaten für ca. 30 Stück:

  • 150 g Butter
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 150 g brauner Zucker
  • 50 g weißer Zucker
  • 1 Ei (Größe L)
  • 1 Eigelb (Größe L)
  • 225 g Mehl
  • 1/2 TL Natron
  • knapp 1/2 TL feines Meersalz (ich habe normales genommen)
  • flockiges Meersalz (Fleur de Sel) – habe ich weg gelassen!

Zubereitung:

Die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen und langsam bräunen, dabei immer wieder mit einem Gummispatel den Topfboden abstreichen. Sobald die festen Bestandteile der Butter goldbraun sind und es nussig zu duften beginnt, den Topf vom Herd nehmen und die Butter in ein anderes Gefäß umfüllen. Die braune Butter mind. 30 Min. abkühlen lassen. Die Schokolade grob hacken.

Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Beide Zuckersorten, Ei und Eigelb in eine große Schüssel geben und mit dem Handrührgerät oder Küchenmaschine mind. 3 Min. schlagen bis die Masse hell und cremig wird. Abgekühlte braune Butter zufügen und 2 Min. unterrühren. Nun Mehl und Natron auf die Masse sieben, das feine Meersalz dazu und alles nur solange unterrühren, bis der Teig eine gleichmäßige Konsistenz hat. Zuletzt die Schokolade unterrühren.

Mit einem Esslöffel nach und nach gut walnussgroße Häufchen vom Teig abstechen, zu Kugeln rollen, mit großzügigem Abstand auf die Bleche setzen und leicht flach drücken. Ganz wenig mittelgrobes Meersalz drüberstreuen und im Ofen 12-14 Min. backen. Cookies aus dem Ofen nehmen, wenn sich die Mitte der Kekse bei sanftem Fingerdruck noch etwas weich anfühlen. 3 Min. auf den Blechen auskühlen lassen, dann auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. Luftdicht verschlossen halten sich die Cookies bis zu 2 Wochen (wenn sie nicht vorher auf genascht werden!).

Bon appetit!
Liebe Grüße
Ann Kathrin

2 Kommentare

  1. Hallo Ann-Kathrin,
    sehen die lecker aus...mmmmhhhh und so schön fotografiert! Das Buch habe ich auch, die leckeren
    Cookies werde ich jetzt auf jeden Fall mal ausprobieren!
    Ganz liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Witzig, genau das Buch habe ich mir jetzt im Urlaub auch gekauft! Ist es nicht einfach super anzuschauen?Fein, dass du diese Kekse schonmal für uns "verkostet" hast :o))
    L.G. Dagmar

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...