Montag, 22. August 2011

Lemon-Cheesecake und Oreo-Cupcakes


Ich bin bekennende Käsekuchenliebhaberin und habe am Wochenende zu Schwiegerelterns Besuch ein neues Rezept ausprobiert. Das Rezept habe ich mal wieder aus dem www. und es liegt schon sei einiger Zeit in der Schublade mit den noch auszuprobierenden Rezepten. Leider habe ich das Rezept ohne Quellenangabe gespeichert. Vielleicht kommt es jemandem bekannt vor?? An dieser Stelle vielen Dank.

So, jetzt aber nochmal zu dem Käsekuchen: Sehr erfrischend, lecker. Die Konsistenz ist, wenn er direkt aus dem Kühlschrank kommt, sehr fest. Aber das gibt sich mit der Zeit und dann ist er cremig. Trotzdem fehlte mir die fruchtige Note; das nächste Mal werde ich ihn mit Mandarinen im Teig ausprobieren!
Für alle, die das Rezept mal nachbacken möchten:

Lemon-Cheesecake
IMG_0202
Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 6 Eier (Gr. M)
  • Salz
  • 310 g Zucker
  • 125 g Butter
  • 4 Limetten
  • 800 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 300 g Creme fraiche
  • 2 Pk. Puddingpulver Vanillegeschmack
  • 3 EL Grieß
  • 2 EL brauner Zucker

Zubereitung:

Das Mehl, 1 Ei, 1 Prise Salz, 60 g Zucker und Butter in Flöckchen mit den Knethaken des Handrührgerätes zügig zu einem glatten Teig kneten. In Folie wickeln und ca. 30 Min. kalt stellen. In der Zwischenzeit die Limetten waschen und trocken reichen. Von 3 Limetten die Schale abreiben und den Saft auspressen. Frischkäse, Creme fraiche, 250 g Zucker, Limettensaft und –schale, 5 Eier, Puddingpulver und Grieß verrühren. Den Mürbeteig auf bemehlter Arbeitsfläche rund (32 cm) ausrollen und in eine gefettete und mit Mehl ausgestäubte Springform legen, den Rand dabei hochdrücken. Ich habe mir diesen Arbeitsgang mal wieder gespart und habe den Teig direkt in die Springform gegeben und durch gleichmäßiges Andrücken “verteilt”. Frischkäsemasse einfüllen und glatt streichen. Im Backofen (Umluft ca. 150 °C) 50-60 Min. backen. Nach 40 Min. schauen, dass die Oberseite nicht zu dunkel wird, ansonsten abdecken. Kuchen aus dem Ofen nehmen. Mit einem Messer vom Springformrand lösen und ca. 2 1/2 Stunden auskühlen lassen – am besten über Nacht. Die übrige Limette in feine Scheiben schneiden und die Torte damit und dem braunen Zucker dekorieren.

Bon appetit!

Dann gab es noch diese Oreo-Cupcakes:

IMG_0189

Einfach mega lecker!!!!

LG
Ann Kathrin

2 Kommentare

  1. Hallo Ann-Kathrin,
    wow...das sieht ja wieder wie das dem Bilderbuch bzw. aus einem tollen Backbuch aus, suuuuuper...
    und dann auch noch Käsekuchen mmmhhhh...lecker!!!
    Ich liiiiiiebe Käsekuchen, aber die Cupecakes sehen
    auch zum anbeißen lecker aus!
    Dein neues Blog-Outfit sieht toll aus, gefällt mir
    echt gut!
    Ganz liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ann-Kathrin,
    und was ist mit dem Rezept für die Oreo-Muffins ;o)) ??
    Die sehen ziemlich lecker aus!
    Liebe Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...