Donnerstag, 15. September 2011

Von der Gabel direkt auf die Hüften …

setzt sich diese "Torte":

IMG_0403

Sie nennt sich “Oreo Cream Cheese Swirl Bars” und ist eigentlich keine Torte oder Kuchen ... Eher Brownie. Das Rezept habe ich bei New Kitch on the Blog gefunden *klick*. Es sprach mich total an, da ich diese Oreo-Kekse liebe. Unsere Tochter übrigens auch. Als ich nämlich nachschauen wollte, ob ich noch genug Kekse zu Hause habe, war die Packung zu 2/3 leer. Unsere Kleine (fast 4) hatte einfach die Packung aufgemacht und immer mal wieder genascht Zwinkerndes Smiley
Ich kann euch sagen: Das Stückchen heute Vormittag war dermaßen lecker, dass ich euch das Rezept nur ans Herz legen kann!


Oreo Cream Cheese Swirl Bars

Zutaten:
115 g Butter
100 g Zucker
250 g Frischkäse
80 g Puderzucker
2 TL Vanillezucker
120 g Mehl
50 g Kakaopulver
1/2 TL Salz
2 Eier
150 g gehackte Oreo-Kekse
 
Zubereitung:

Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und nach und nach den Zucker einrühren, bis er sich vollständig aufgelöst hat. Die Masse ca. 5 Minuten abkühlen lassen. In einer Schüssel den Frischkäse glatt rühren. Den Puderzucker darüber sieben und unterrühren, den Vanillezucker dazugeben und ebenfalls unterrühren. Die Frischkäse-Masse bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen. Das Mehl, das Kakaopulver und das Salz vermischen. In einer weiteren Schüssel die Eier mit einem Handrührgerät schaumig rühren, dabei langsam das Butter-Zucker-Gemisch einlaufen lassen und weiterrühren, bis eine cremige Masse entsteht. Die Mehl-Kakao-Mischung gut unterrühren. Zum Schluss die gehackten Oreo-Kekse dazugeben. Eine quadratische Backform (20 x 20 cm) oder eine 20er runde Backform mit Backpapier auslegen und die Hälfte der Keksmasse darauf verteilen. Nun die Frischkäsemasse gleichmäßig darauf streichen. Die restliche Keksmasse auf der Frischkäsemasse verteilen und mit einem Messer "Swirls" durchziehen. Im vorgeheizten Backofen ca. 30-35 Minuten backen.
 
IMG_0402

Bon appetit!
Ann Kathrin

2 Kommentare

  1. Hallo Ann Kathrin,

    das hört sich so gut an.... die werde ich auf jeden Fall bald mal probieren!

    Lg

    AntwortenLöschen
  2. Au weh, das hört sich extrem lecker an. Demletzt hatte ich schon Muffins mit diesen Keksen gebacken, jetzt mach ich diesen Kuchen zu meinem Geburtstag.
    DANKE für das tolle Rezept und die Warnung für die Hüften ;)
    LG Doris

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...