Dienstag, 29. November 2011

Köngisberger Küsschen

Das Rezept für die mittleren Kekse in diesem Post *klick* habe ich von Monikas Blog *klick*. Die Küsschen sind wirklich unglaublich lecker ;-).

Zutaten für ca. 50 Stück:

250 g zimmerwarme Butter
110 g Puderzucker
1 Prise Salz
300 g Mehl
100 g abgezogene, gemahlene Mandeln
4 Eigelbe
400 g Marzipanrohmasse
100 g abgezogene, gemahlene Mandeln
40 g Eiklar
Je eine Prise Zimt, Kardamom und Nelken
2 EL Rum
250 g Quittengelee

Zubereitung:

Zuerst die Butter mit dem Zucker und dem Salz geschmeidig rühren. Das Mehl mit den Mandeln mischen und mit den Eigelben unter die Fettmasse kneten. Am besten zu Beginn die Knethaken des Mixers benutzt und anschließend mit der Hand zu Ende kneten und eine Kugel formen. Den Teig in Frischhaltefolie verpackt im Kühlschrank ruhen lassen.

Mit einem Mixer alle Zutaten zu einer spritzfähigen Makronenmasse verrühren. Dafür zuerst die Marzipanrohmasse in kleine Stückchen schneiden und in einer Rührschüssel nach und nach mit dem Eiweiß und dem Rum geschmeidig mixen.  Anschließend die Mandeln und die Gewürze zugeben. Ein bisschen Fingerspitzengefühl ist dabei erforderlich, ich habe etwas mehr Eiweiß genommen, damit die Masse spritzfähiger wird. Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Backofen auf 190°C vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank holen, in 2 - 3 Etappen ausrollen und Plätzchen von ca. 4 cm Durchmesser ausstechen. Schön ist ein runder Ausstecher mit gewelltem Rand. Die Makronenmasse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und Ringe auf den äußeren Rand der ausgestochenen Plätzchen spritzen. Das Quittengelee entweder vorsichtig mit einem kleinen Löffel in die Mitte der Kekse setzen oder aber kurz in der Mikrowelle verflüssigen, eine Spritze damit aufziehen und die Mitte der Makronen-Ringe mit dem Quittengelee füllen. Die Königsberger Küsschen auf der obersten Schiene ca. 10 min. bei 190°C gebacken. Bitte aufpassen, dass die Ränder der Makronenringe nicht zu braun werden. Sie sollten aber ein bisschen Farbe bekommen!

Quelle: Meine bunte Tortenwelt und mehr …

Bon appetit!
Ann Kathrin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...