Mittwoch, 14. Dezember 2011

Rezept Vanille-Pistazien-Stangen

Hier kommt endlich noch das Rezept für die Plätzchen ganz rechts im Bild:

IMG_0836

Vanille-Pistazien-“Stangen”

Zutaten:

225 g weiche Butter
150 g feinster Zucker
1 Eigelb
2 EL brauner Rum
1 Prise Salz
Mark von 2 Vanilleschoten
300 g Mehl
1 EL Kakao
75 g Pistazienkerne – frisch gemahlen
1 Eiweiß zum Bepinseln

Zubereitung:

Butter und Zucker mit den Rührbesen des Handrührers cremig rühren. Eigelb, Rum und eine Prise Salz unterrühren. Masse dritteln und jeweils in eine Schüssel geben.
In ein Drittel das Mark der Vanilleschote mit einem Teigschaber unterrühren, 100 g Mehl darübersieben und ebenfalls unterziehen.
100 g Mehl und das Kakaopulver mischen, über ein weiteres Drittel sieben und mit dem Teigschaber unterziehen.
Zum restlichen Drittel die gemahlenen Pistazien geben, restliches 100 g Mehl darübersieben und alles mit dem Teigschaber unterrühren. Massen jeweils zur Kugel formen. Wenn die Teige noch kleben sollten, einfach etwas Mehl hinzufügen. Getrennt in Frischhaltefolie wickeln, etwas flach drücken und ca. 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.
Teige getrennt zwischen zwei aufgeschnittenen Gefriertüten in gleich große Rechtecke (ca. 18 x 30 cm) ausrollen und kalt stellen.
Rechtecke mit etwas verschlagenem Eiweiß bepinseln und aufeinanderlegen. In Folie wickeln und wiederum 3 Stunden kalt stellen. Ofen auf 180 Grad (Heißluft 160 Grad) vorheizen. Die Rechtecke gerade schneiden (ca. 15 x 26 cm), zuerst längst halbieren. DAnn die Hälften in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Mit großem Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen (sie laufen beim Backen auseinander). Auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Fertig!

Quelle: Zeitschrift "Für Sie Extra" 23/2010

Fazit:
Die Kekse sind echt lecker, nicht zu süß. Aber den Aufwand hatte ich unterschätzt, da ich das Rezept mal wieder nicht bis zum Ende gelesen hatte. Das getrennte Ausrollen aller Teige und die weiteren 3 Stunden “Ruhezeit” konnte ich nicht einhalten. Ich habe die Teigplatten einfach 1/2 Stunde draußen auf dem Balkon “ruhen lassen”. Hat auch geklappt. Nur sind es bei mir keine Stangen geworden, sondern eher “Blöcke”. Das tut dem Geschmack aber nichts!

Liebe Grüße
Ann Kathrin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...