Sonntag, 27. Mai 2012

Rezept: Eistorte mit Erdbeeren

Guten Morgen und einen schönen Pfingstsonntag wünsche ich euch dort draußen!

Habt ihr schon mein neues Blogdesign gesehen? Gefällt es euch oder soll ich doch lieber wieder auf meine Lieblingsfarbe (nur bei der Deko Zwinkerndes Smiley) grün umstellen?

Hier kommt nun endlich das Rezept der Eistorte, leider, leider bin ich nicht vorher dazu gekommen – die liebe Zeit rennt mir im Moment nur so davon!

Eistorte
IMG_1724

Zutaten für 12 Stücke:
120 g Frischkäse bis 1 % Fett absolut
75 g Zucker
75 g Baiser
70 g Zartbitterschokolade
500 g Erdbeeren
250 ml Cremefine zum Schlagen
250 ml Vanille-Cremefine zum Schlagen
1 Pk. Vanillezucker

Zubereitung:

Den Frischkäse mit dem Zucker glatt rühren. Baiser in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz oder Fleischklopfer grob zerbröseln (ich mag es aber lieber, wenn es kleiner ist, also hab ich mächtig drauf rumgehauen Smiley). Schokolade klein hacken und mit den Baiserbröseln zu der Frischkäsecreme geben. 250 g Erdbeeren ziemlich klein würfeln und vorsichtig untermengen. Cremefine steif schlagen und unterziehen. Die restlichen Erdbeeren für die Dekoration zur Seite stellen.

Alles in eine 26er Springform gegen und ca. 12 Stunden gefrieren lassen.

Vor dem Servieren rechtzeitig aus dem Eisfach holen und etwas antauen lassen. Die Eistorte mit den restlichen Erdbeeren garniert servieren (hab ich auf meinem Foto leider vergessen).
(Quelle: Weight Watchers Rezeptbuch “Kaffeeklatsch”)

Guten Appetit!
Ann Kathrin

Dienstag, 22. Mai 2012

Torte gefällig?

Schon ewige Zeiten wollte ich mal eine Eistorte ausprobieren – an Muttertag war es endlich so weit. Eine Vanille-Eistorte mit Baiser, Erdbeeren und Schokolade.

Super einfach, lecker und nicht zu süß:

Eistortencollage

Liebe Grüße
Ann Kathrin

Dienstag, 15. Mai 2012

Gemischt …

Heute zeige euch meine Projekte der letzten Tage.

Zum einen eine Ausstellungskarte für den Kindergarten, da ich dort an der Pinnwand meine Visitenkarten für meinen Dawanda-Shop aushängen darf. Und damit die potentiellen Kunden wissen, was ich mache, habe ich diese Beispielkarte gefertigt:


 Die liebe Alex hatte zu Annikas Workshop Blüten zum “Test-Knittern” mitgebracht. Sind diese nicht klasse – danke Alex! Die zwei Blüten habe ich bei zwei Pillowboxen verwendet und dann noch eine zusätzliche Box aus Windradfolie mit einer anderen Blüte gemacht z.B. für Hochzeitsmandeln.


Letztere ist gleich auch in den Dawanda-Shop gewandert Zwinkerndes Smiley
Liebe Grüße
Ann Kathrin

Samstag, 12. Mai 2012

Endlich mal wieder eine Torte

aber diesmal die herzhafte Variante:

Total lecker, kann ich euch sagen. Ein Salat dazu und das Abendessen ist gerettet. Selbst meinem Schatz hat diese "fleischlose Torte” geschmeckt!

Spargel-Tomaten-Quiche
(für 12 Stücke)

Zutaten:
220 g Mehl
Salz, Pfeffer
100 g Halbfettmargarine
4 EL kaltes Wasser
500 g weißer Spargel
400 g Cocktailtomaten
1/2 Bund Basilikum
150 Crème légère
2 Eier
1 Kugel Mozzarella light

Zubereitung:

Mehl mit 1/2 Teelöffel Salz, Margarine und Wasser verkneten. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kalt stellen.

Spargel schälen, die holzigen Enden abschneiden, Spargel in ca. 3 cm lange Stücke schneiden und in Salzwasser ca. 5 Minuten garen. Spargelstücke abgießen und abkühlen lassen. Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen.

Teig zwischen Folie ausrollen und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform legen, dabei einen ca. 3 cm hohen Rand hochziehen. Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 10 Minuten vorbacken.

Tomaten und Basilikum waschen. Tomaten in Würfel schneiden, Basilikum trocken schütteln und fein hacken. Spargelstücke, Tomatenwürfel und Basilikum mischen und auf dem Teig verteilen.

Crème légère mit Eiern verquirlen, gut salzen und pfeffern und über die Spargelmischung geben. Mozzarella abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Quiche damit belegen und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 35 Minuten backen. Nach Wunsch mit Kräutern garniert servieren.

(Quelle: Weight Watchers Buch “Spargel & Erdbeeren)
Guten Appetit!
Ann Kathrin

Freitag, 11. Mai 2012

Minikärtchen

Auf Annika’s Workshop haben wir mit der Stanze von Sizzix gedrehte Blümchen gemacht. Und der Zufall will’s: Vor einigen Tagen habe ich in unserem kleinen Bastellädchen genau diese Stanze entdeckt und natürlich gleich ausprobiert:


Die Minikärtchen mit vier unterschiedlichen Texten sind nur 7,5 x 7,5 cm groß und eignen sich als kleinen Gruß zu einer Schachtel Pralinen oder in einem Blumenstrauß. In einen Umschlag passen sie aufgrund der Dicke der Blüten nicht.

Liebe Grüße
Ann Kathrin

Montag, 7. Mai 2012

Etwas verspielt

… sollte es sein, so die Kundin. Mit Schmetterlingen und ein bisschen Glitzer.

Ich habe mich dann nochmal an einer Zeihkarte versucht und muss gestehen: Wenn man ersteinmal den Dreh raus hat, geht es ganz einfach.


Liebe Grüße
Ann Kathrin

Freitag, 4. Mai 2012

4 auf einen Streich

- Karten - habe ich heute gemacht:

Viererstreich_Collage

Ich habe mal wieder das “alte” Stempelset Funky Four herausgeholt und dieses mit den neuen InColors “verheiratet”. Das Grunddesign der Karte habe ich mal bei Annika entdeckt.

 

Liebe Grüße

Ann Kathrin

Mittwoch, 2. Mai 2012

Es war einfach nur superschön

… das Wochenende mit der lieben Alexandra, das Treffen mit Kaddi und natürlich der Workshop bei Annika.

Am Samstag Nachmittag traf zuerst Alex bei mir ein, kurz danach dann auch Kaddi, mit der wir am Freitag Abend kurzerhand das Treffen noch klargemacht hatten. Super Mädels, dass das geklappt hat! Es war superlustig und ich hoffe, dass wir das ganz bald mal wiederholen können!!!
Natürlich gab es für die Mädels auch etwas Süßes – eine französische Käsekuchentarte mit Rhabarber und Whoopie Pies. Leider, leider habe ich im Eifer des “Geschnatteres” vergessen, Fotos zu machen *grrrrr*. Aber ich hoffe, den Mädels hat’s geschmeckt.

Eigentlich sollten diese Begrüßerli auf dem Kaffeetisch stehen

IMG_1503

die ich aber vor Aufregung vollkommen vergessen hatte.

Am Abend haben Alex und ich dann erst einmal das Tröpfchen probiert, das sie mitgebracht hatte. LECKER! Und am nächsten Morgen hieß es dann: Früh aufstehen und los zu Annika zu ihrem Workshop!

Als Mitbringsel hatten Alex und ich ein Gemeinschaftsprojekt vorbereitet:

annika
(Bild von Alexandra geklaut)

Alex hatte diese zauberhafte Box gemacht, die ich dann mit selbst gestempelten (natürlich – was sonst) Keksen gefüllt habe.

Annika hatte wunderschöne Projekte und weitere, superschöne Inspirationen für uns vorbereitet – ein Traum sage ich euch! Diese Projekte haben wir gewerkelt:

Annika_Collage

Nach dem Workshop ging es erst noch zu Annika und anschließend in ein super Restaurant in Hannover, wo wir nochmal “geschlemmt” haben.

Es war ein soooo schönes Wochenende, dass unbedingt wiederholt werden muss *winkewinkealex*!!!

Liebe Grüße
Ann Kathrin
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...